Rießle bei erster Weltcup-Station auf Platz 2

Der zweite Platz ging im finnischen Kuusamo an Fabian Rießle und der dritte Rang an Manuel Faißt (SV Baiersbronn).

Am Sonntag führten Rießle (29) sowie der 27-jährige Faißt ein bestens aufgelegtes deutsches Team an. Nur der Norweger Jens Luuras Oftebro verhinderte den ersten Sieg des deutschen Teams, das sich in Abwesenheit des disqualifizierten Riiber schon Hoffnungen auf Platz eins gemacht hatte. Heftige Windböen hatten am Sonntagmorgen das Springen verhindert. Und so wurden die Ergebnisse des sogenannten provisorischen Probedurchgangs vom Donnerstag gewertet. Und bei dem lagen Faißt auf Rang eins und Rießle auf Platz fünf – auch weil Dominator Riiber, der in der vergangenen Saison 14. von 17. Einzelwettbewerben gewonnen und auch die Wettkämpfe am Freitag und Samstag für sich entschieden hatte, wegen eines nicht regelkonformen Anzugs disqualifiziert worden war. Er war damit am Sonntag nur Zuschauer.


Fabian Rießle und Manuel Faißt trumpfen als Zweiter und Dritter auf
(veröffentlicht am So, 29. November 2020 um 18:50 Uhr auf badische-zeitung.de)

Embed from Getty Images