Zwei WM-Medaillen für Rießle

Mit einem extrem spannenden Staffelrennen geht für Fabian Rießle die erfolgreiche WM in Seefeld zu Ende.

Zuerst holten sich Eric Frenzel und Fabian Rießle im Teamsprint die Weltmeister-Medaille. Nach je einem Sprung von der Schanze in Innsbruck und 2 x 7,5 Kilometern Langlauf landeten Frenzel und Rießle vor Norwegen (8,2 Sekunden Rückstand) und Österreich (9,2 Sekunden Rückstand).

In der Besetzung Johannes Rydzek, Eric Frenzel, Fabian Rießle und Vinzenz Geiger musste sich dann am Samstag das Team von Bundestrainer Hermann Weinbuch in Seefeld letztlich nur Norwegen geschlagen geben. Die DSV-Kombinierer lagen nach dem Springen auf Rang vier und waren nach Startläufer Rydzek sogar noch um weitere Sekunden zurückgefallen.

Mit 41 Sekunden Rückstand auf die führenden Österreicher ging das Team ins Rennen. Obwohl Rydzek als Startläufer am Ende komplett einbrach, kämpften sich die Deutschen zurück – auch dank einer starken Leistung von Fabian Rießle. Auch mit Blick auf die erste WM-Woche mit zwei Titeln fällt die Bilanz von Seefeld und Innsbruck für das Team-Deutschland nun sehr gut aus.

Embed from Getty Images

Die WM-Ergebnisse 2019 von Fabian:
7. Gundersen LH HS130/10,0 Km
1. Team Sprint HS130/2×7.5 Km
17. Gundersen NH HS109/10,0 Km
2. Team HS109/4×5 Km

Tough Race today🤨Thanks to all spectators✌️#winterfans @ Seefeld In Tirol, Tirol, Austria

Gepostet von Fabian Rießle am Donnerstag, 28. Februar 2019

Dieses Team! 😍 #Winterfans

Gepostet von Viessmann Sport am Samstag, 2. März 2019
Deutsche Kombinierer mit Fabian Rießle holen Silber im Team (veröffentlicht am Sa, 02. März 2019 um 15:46 Uhr auf badische-zeitung.de)

Kurzärmlig im Frühjahrsschnee weit weg vom Podest (veröffentlicht am Fr, 01. März 2019 auf badische-zeitung.de)

WM-Gold für Kombinierer Rießle und Frenzel (veröffentlicht am So, 24. Februar 2019 um 14:21 Uhr auf badische-zeitung.de)