Biathlonfans spenden für den Nachwuchs

Am Rande der Biathlon-DM in Oberhof überreichte eine Gruppe von Biathlonfans dem Verein eine Spende in Höhe von 500 Euro, die für die Nachwuchsarbeit im Biathlon eingesetzt werden sollen. Biathlon-Weltmeister Benedikt Doll ließ es sich nicht nehmen, den Scheck aus den Händen von Markus Lüttgens, Betreiber der Internetseite biathlon-fan-forum.de, persönlich entgegenzunehmen und war über diese Zuwendung für seinen Heimatverein sehr erfreut. „Im Gegensatz zu den großen Verbänden müssen die Vereine vor Ort, in denen die Kinder und Jugendlichen zum ersten Mal mit dem Sport in Kontakt kommen, oftmals ein wenig knausern. Umso schöner ist es dann, wenn man solch eine Unterstützung bekommt“, sagt Doll. Der 28-Jährige Sportprofi aus dem Schwarzwald hat auch schon eine konkrete Idee, für was die 500 Euro bei der SZ Breitnau verwendet werden können: Einen Technikparcours für das Training junger Nachwuchssportler.
Bei den Spendern handelt es sich um eine Gruppe von Biathlonfans aus ganz Deutschland, die sich im Internet kennengelernt hat. Seit 2007 trifft sich der harte Kern der Gruppe, am vergangenen Wochenende in Oberhof knapp 20 Personen, alljährlich bei der Biathlon-DM – in diesem Jahr bereits zum zwölften Mal.
Seit November 2016 betreibt die Gruppe unter der Internetadresse biathlon-fan-forum.de ihr eigenes Diskussionsforum. An den Kosten für den Betrieb der Internetseite beteiligten sich rund 50 der Forumsmitglieder mit Beträgen zwischen vier und 50 Euro. Dabei kommen nach Aussage von Seitenbetreiber Markus Lüttgens alljährlich Summen zusammen, welche die laufenden Kosten für viele Jahr decken würden. „Da wir das Geld nicht auf der hohen Kante liegen lassen wollen, haben wir beschlossen, es dem Sport zukommen zulassen, den wir lieben und der uns verbindet: dem Biathlon“, sagt Lüttgens.
Dabei fördern die Fans gezielt Vereine abseits der großen Biahtlon-Zentren. So konnten in den vergangenen beiden Jahren bereits Dolls Mannschaftskollegen Arnd Peiffer für den WSV Clausthal-Zellerfeld und Maren Hammerschmidt für den SK Winterberg Schecks in gleicher Höhe entgegennehmen.