Neuen Matten aus Oberstdorf für die Wirbsteinschanze

Gebrauchte aber immer noch gute Matten wurden durch große Helfereinsätze von Oberstdorf nach Breitnau verlegt.

Bereits im Frühjahr 2019 fuhren eine Hand voll fleißige Helfer nach Oberstdorf. Im Hinblick auf die ursprünglich für 2021 geplante WM wurden die Schanzen dort mit neuen Matten belegt. Die alten Matten, allesamt noch in gutem Zustand, konnten unsere Helfer an einem Wochenende abmontieren und mit nach Breitnau nehmen.

Nach Ende der Sommersaison 2019 trafen sich am 26.10.2019 die aktiven Skispringer mit Eltern und rissen innerhalb eines Tages den gesamten alten Auslauf der Wirbstein-Schanze ab. Der Wiederaufbau war für das Frühjahr 2020 geplant – wieder in einer Aktion mit vielen Helfern. Die Corona-Pandemie machte dieses Vorhaben unmöglich. So konnten die Arbeiten ab Ende März von jeweils nur von einzelnen Personen unter Einhaltung der Abstandsregelungen aufgenommen werden. Dennoch wurde kontinuierlich geplant, gebaggert und betoniert, bis dann nach weiteren Lockerungen am 03. und 04. Juli 2020 mit vielen freiwilligen Helfern der Unterbau fertiggestellt und die „neuen“ Matten aus Oberstdorf montiert werden konnten.

Die Skizunft Breitnau dankt allen Gönnern und Sponsoren, die dieses Projekt überhaupt erst möglich gemacht haben, sowie den ehrenamtlichen Helfern für ihren unermüdlichen Einsatz!

Die jungen Skispringer der Skizunft können es nun kaum erwarten, auf der neuen Anlage zu trainieren.

1-1