Bronze für das deutsche Biathlon-Quartett

Das deutsche Quartett bestand aus Startläufer Erik Lesser, Benedikt Doll, Arnd Peiffer und Simon Schempp. Lesser übergab Platz 1 an Benedikt Doll mit 18,4 Sekunden Vorsprung nach einem Nachlader. Doll traf beim ersten Schießen alle vier Schüsse ins Ziel. Nach dem zweiten Schießen musste er in die Strafrunde, da auch der dritte Nachlader daneben ging. Dies bedeutete zwei Strafrunden, 300 Extra-Meter für Doll. Er übergab mit 37 Sekunden und Platz 5 Rückstand an Arnd Peiffer. Platz drei, 13,7 Sekunden hinter der Spitze übergab er an Schlussläufer Simon Schempp. Hinter Schweden und Norwegen darf das deutsche Team mit 2:07 Minuten Rückstand Bronze bejubeln.

http://www.sportschau.de/olympia/sportarten/biathlon/biathlon-staffel-maenner-rennbericht-100.html

http://www.badische-zeitung.de/biathlet-benedikt-doll-aus-breitnau-gewinnt-bronze-mit-der-staffel

Benni nach dem Lauf in der ARD: „Ich hab es nicht so oft, dass ich allein am Schießstand stehe. Dann kam der Wind von hinten, ich hab es lieber von vorn. Es ist mir lieber, dann eine Strafrunde zu laufen als noch 20 Sekunden zu warten. Ich war heute am Schießstand nicht ganz wach. Beim zweiten Schießen wusste ich zudem nicht, ob ich schon alle Nachlader hatte. Um eine Strafrunde zu vermeiden, habe ich dann nachgezählt. Ich war einfach nicht ganz frisch.“

Embed from Getty Images